Die Alpinale ist ein jährlich stattfindendes Festival in Nenzing, bei dem an fünf aufeinanderfolgenden Tagen Kurzfilme unter freiem Himmel präsentiert werden. Das Festival dient Newcomern in der Filmbranche als Plattform, um ihre eigenen Werke zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen zu sammeln. In der Remise und an weiteren Orten in Vorarlberg werden dann die besten acht Kurzfilme des vorherigen Jahres im Rahmen der „Alpinale Kurzfilmtour“ noch einmal präsentiert.
Die Schüler/innen der 3AK sammelten sich um 19:45 vor der Remise und gingen dann zusammen in den bereits gut gefüllten Saal hinein, wo Plätze für die Gruppe reserviert waren. Die Veranstaltung begann um 20:00 mit einem kurzen Rückblick auf die Alpinale 2016 in Nenzing. Daraufhin starteten die ersten vier Kurzfilme mit den Titeln Die Badewanne, Balcony, Dissonance und [Out of Fra]me. Danach gab es eine kurze Pause von 15 Minuten, in der man etwas trinken und sich entspannen konnte.
Nach der Pause ging es weiter mit einem Gewinnspiel, bei dem man freiwillig mitmachen konnte. Es folgten die nächsten vier Kurzfilme: We can’t live without cosmos (siehe Link unten), Breathe, Herman the German und Electrofly. Die Filme waren zum Teil in Deutsch, Englisch und Französisch mit jeweils englischen Untertiteln. Außerdem waren auch drei Animationsfilme unter den acht besten Filmen vertreten.
Nach dem letzten Film war die Veranstaltung beendet. Die Resonanz der Schüler/innen und Schüler fiel überwiegend positiv aus.
Alpinale:
http://alpinale.at/laendle-tour/
Trailer des Gewinners:
http://www.balconyshortfilm.com/pages/trailer
„We can’t live without cosmos“ in voller Länge:
https://vk.com/video1426450_171289860?list=c1b63c1f0b3979a2dc