Die Nachhaltigkeitsgruppe besuchte am 02.01.2020 die Bäckerei Stadelmann in Dornbirn. Dort erfuhren wir, was die Bäckerei besonders nachhaltig macht. Der Eigentümer legt auf viele Dinge Wert, die wirtschaftlich nicht unbedingt lukrativer, für die Umwelt aber eindeutiger besser sind.  

Beeindruckend zu sehen war unter anderem, wie  in der  Bäckerei mit Energie umgegangen wird. So wird  am Morgen der Ofen aufgeheizt,  um Brot zu backen, später  werden  mit der Restwärme noch Nüsse geröstet. Ein besonderes Augenmerk liegt im Betrieb außerdem auf der  Verwertung des Altbrotes, das in den meisten Bäckereien und Supermärkten einfach weggeschmissen wird. Die Weiterverarbeitung ist zeittechnisch gesehen für die meisten Betriebe zu aufwendig. Deshalb wird stattdessen oft Knödelbrot oder Brösel zugekauft, obwohl man das eigentlich mit den „Altwaren“ perfekt herstellen könnte. Bei der Bäckerei Stadelmann wird das gemacht: ein Teil wird zu Knödelbrot, ein anderer zu Bröseln, die dann wiederum statt Stärke im frischen Brot oder als Teil der Füllung für Plunder verwendet werden. Der Teil des Altbrotes, der nicht mehr verarbeitet werden kann, findet seine Bestimmung als Futtermittel auf einem Bauernhof.