Am ersten Tag durften wir an interessanten und lehrreichen Masterclasses teilnehmen. In der ersten wurde uns das Thema „Nie mehr Schule – agile Lernformate“ von Marianne Grobner der Grobner Consulting vorgestellt. Sie führte uns in das Thema „Lernen – Lernen“ ein und erklärte uns, was lernen eigentlich bedeutet. In der zweiten stellte uns Felix Anderegg von der HR Campus AG das Zukunftskonzept von „Künstlicher Intelligenz im HR“ mit einer coolen Präsentation und einer Reflexion vor.

Am zweiten Tag konnten wir viele neue Unternehmen in Dornbirn kennenlernen und neue Kontakte knüpfen. Die diesjährigen Speaker der IAW waren sehr packend und sehr wissensbereichernd. Die Eröffnung machte Martin Moder, auch bekannt als Science Martin. Er präsentierte uns, wie er und seine Kollegen von Science Busters, Forschung und Wissenschaft auf lustige Art und Weise vermitteln.

Martin Skoff von Microsoft stellte uns die Sicht von Microsoft und seine eigene zum Thema “Menschen und Künstliche Intelligenz” vor. Dort wurden Sandro und Sarah gleich als Versuchskaninchen für einen mobilen Operationssaal ausgewählt, da sie die Idee und das Konzept super fanden.

Danach folgte ein 10-minütiges Treffen von SPOT und Matthias Moosbrugger. SPOT ist ein Roboter-Hund, der der Rhomberg Bau Gruppe bei schwierigen Bauverhältnissen hilft. Uns half er an diesem Tag, indem er gekühlte Getränke auf seinem Rücken trug und uns mit seiner Niedlichkeit entzückte, aber teilweise auch durch plötzliche Bewegungen erschreckte.

Unser Moderator Gerold Riedmann führte danach ein interessantes Interview mit der Geschäftsführerin von Google Österreich, Christine Antlanger-Winter, in dem sie uns die Unternehmenskultur von Google erklärte und wie sie ihre Philosophie ausleben.

Daraufhin folgte eine kulinarische Mittagspause mit einem vielfältigen Buffet. Den Einstieg in den Nachmittag machte Clarissa Steurer von Clarissa Kork mit einem Interview, bei dem sie uns von ihrem Auftritt bei “2 Minuten 2 Millionen” und den daraus gewonnen Erfahrungen erzählte.

In der Brainsnack Session mit Hans Peter Metzler durften sich Jungunternehmer und Start-Ups in einem kurzen Pitch präsentieren. Nach der Coffee Break stimmte Christian Holz mit einer frischen und lustigen Präsentation die zweite Hälfte des Nachmittages an. Ein Mitarbeiter der Ostschweizer Fachhochschule erklärte uns, was er von NFTs hält und wie sich Finanzierung und Investment durch die Digitalisierung ändern.

Im Anschluss bekamen wir von Skisprunglegend Toni Innauer einen Überblick über sein Leben und seine Karriere, danach erzählte er uns von seinem Startup und wie es zur Gründung von diesem kam.

Nach einer Pause wurden wir von „Miss LinkedIn“ Céline F. Willers, die die „People Branding Company“ gegründet hat, auf der Bühne begrüßt. Sie wies uns darauf hin, wie wichtig LinkedIn auch für Unternehmen ist und was man durch guten Content alles bewirken kann.

Den Abschluss machte Thomas Wlazik von TikTok (DACH), der uns die vielfältige Nutzungsweise von TikTok präsentierte, wie man das System von TikTok und dessen Funktionsweise für Promotion und Reichweite nutzen kann, um zum Beispiel seine Produkte besser zu vermarkten. Mit diesem Vortrag war der offizielle Teil vorbei und der Tag endete mit einem Barbecue und der Afterparty. 

Von Sarah Ehrenhuber