Berechtigungen mit dem Abschluss einer Handelsschule

Neben einer umfassenden Allgemeinbildung und kaufmännischer Bildung bietet die Ausbildung an der Handelsschule folgende Berechtigungen:

Berechtigungen gemäß Berufsausbildungsgesetz:

Gleichhaltung von schulischen Ausbildungsabschlüssen mit facheinschlägigen Lehrabschlüssen gemäß § 34a Berufsausbildungsgesetz (BAG)

  • Bürokaufmann/frau

Voraussetzung für die Gleichhaltung ist ein Praktikum mit „praktischer Bürotätigkeit“ im Ausmaß von mindestens 150 Stunden! Dieses Praktikum muss auf dem Abschlussprüfungszeugnis ausgewiesen sein.

Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung

Zugang zur selbstständigen Ausübung reglementierter Gewerbe.

Zugang zum Gewerbe mit Nachweis einer ein-oder zweijährigen fachlichen Tätigkeit und teilweise einer Befähigungsprüfung.

Weiter Informationen unter: hak.cc

  • Arbeitsvermittlung
  • Immobilientreuhänder/in (Immobilienmakler/in und -verwalter/in)
  • Inkassoinstitut
  • Sicherheitsgewerbe (Berufsdetektiv/in / Bewachungsgewerbe)
  • Überlassung von Arbeitskräften
  • Unternehmensberatung einschließlich Unternehmensorganisation