Definition und Ideen
Naturalismus

Definition und Ideen Historischer Hintergrund Literatur

Emile Zola :

"Ich denke, das man im Naturalismus versuchte, zu einer wahren mathematischen Druchdringung der ganzen Handlungsweise eines Menschen zu gelangen und Gestalten vor unserem Auge aufwachsen zu lassen, die logisch sind, wie die Natur."

Richtung der europäischen Literatur ( ca. 1870-1900), in der die genaue Beschreibung der "Natur", das heißt der mit den Sinnen erfahrbaren Wirklichkeit, zum ästhetischen Prinzip erhoben wurde.
Arno Holz:

"Ich erschuf die Formel

KUNST = NATUR - X

wobei x, das Material der Kunst, die Gestaltungsmöglichkeit ist. Es sollte möglichts nach Null tendieren um das Leben so darzustellen, wie es ist.

Der Naturalismus ist eine bürgerlich intellektuelle  literarische Protesbewegung.
Michael Georg Conrad:

"Ich fordere von der Literatur, daß sie ihren Schwerpunkt nicht mehr in der Erfindung und Führung einer mehr oder weniger spannenden, den blöden Leser in Atem haltenden Fabel, sondern in der Auswahl und logischen Folge der dem wirklichen Leben entnommenen Szenen hat."

Die Naturalisten nahmen an, daß die Naturwissenschaft die einzige Wissenschaft sei, die die Realität richtig erfasse und damit zur Grundlage der Kunst werden solle.